Landschaftsfotografie: Nordlicht auf Lofoten

Blatthirsch auf den Lofoten

Reif für die Insel

Wenn Jeannette Meier Kamer und Ruedi Kamer ihre Koffer packen, dann geht es weniger um die richtige Auswahl an Kleidern. Für sie ist es wichtiger, das richtige Equipment fürs Fotografieren mitzunehmen. Im März 2017 verschlug es sie auf die Lofoten, eine Inselgruppe vor der Küsten Norwegens. Und die beiden waren zuerst ein bisschen enttäuscht.

Ein wolkenloser Himmel, wie langweilig für passionierte Fotografen. Doch in der Nacht erst zeigte sich die ganze Pracht. «Noch nie haben wir so starkes und polarisierendes Nordlicht gesehen,» weiss eine begeisterte Jeannette Meier Kamer zu berichten. Spektakulär wie die nächtliche Show sind auch die Bilder, welche die beiden geschossen haben. Tagsüber zeigte sich dann nach ein paar Tagen auch die wilde Seite der Lofoten mit schnell wechselnden Stimmungen. Das sorgte für nasse Füsse, klamme Hände – aber fast noch wichtiger: für eindrückliche Landschaftsbilder mit einer Tiefe und Kraft, wie sie nur der Norden zu bieten hat.